Nachdem sich Line für ihren zweiten Freiwilligeneinsatz bei Calcutta Rescue beworben hatte, kam ein paar Monate später eine Anfrage ihres Freundes, ob er denn auch irgendwo benötigt werden könne. Er würde zusammen mit seiner Freundin, beide aus der Schweiz, nach Kolkata kommen. Das war Yooby Gigandet aus Fribourg, background: Marketing und Volkswirtschaft.

Nach einem sehr guten Interview wurden Ideen erstellt, wie er das Office und auch das Fundraising unterstützen könne. Und Calcutta Rescue ist auch immer froh, über passende nicht-medizinische Freiwillige aus z.B. Medien, Kommunikation und IT.

Yooby in der Schule Nr. 10. Foto: CRK

Yooby stellte sich als DER Excel-Experte heraus. Unser CEO Jaydeep sagte „Yooby is an EXCEL-Monster“ Yooby gab schon bald ganz gezielte Schulungen an die Mitarbeiter im Finanz- und Budgetplanung-Bereich. Excel wurde zwar natürlich schon genutzt, aber nur in Ansätzen. Er zeigte ihnen nicht nur die grundlegenden Anwendungen, sondern wie sie das Programm im ganzen Nutzen und für sich arbeiten lassen können, was viel Zeit einspart und darüber hinaus viel validere Dokumente, Planungen und Berechnungen ermöglicht.

Dafür erstellte er ein ganz eigenes auf Calcutta Rescue abgestimmtes Muster, mit dem Daten durch wenige Schritte viel besser berechnet werden können, mit anderen Dokumenten verlinkt und genauere Vergleiche von z.B. Jahresberechnungen erfolgen können. Und die Mitarbeiter merkten wie vielseitig das auch in anderen Bereichen anwendbar ist.  Davon haben auch die internationalen Support Group mit ihren Spendern einen grossen Vorteil, es ist dadurch alles noch verständlicher und klarer.

Der Freiwillige Yooby mit Team im Büro.
Der Freiwillige Yooby mit Team im Büro. Foto: CRK

Auch im Handwerksprojekt war Yooby mit den dankbaren Mitarbeitern damit tatkräftig im Einsatz. Das ganze Erfassungssystem bekam neue Strukturen und sie profitierten immens von seinem Wissen. Nun können Kosten, Ausgaben, Einnahmen und vieles mehr nicht nur besser, einfacher und zeitsparender dargestellt werden, all das kann nun mit den einzelnen Produkten verbunden werden, um zu sehen, was erfolgreich läuft und was eher nicht gut verkauft wird. Das sind neue Wege für das Projekt im Marketing und auch für die Mitarbeiter sehr motivierend und inspirierend nun genauer hinter die eigene Produktion und Kreativität schauen zu können, auch was Marktfähigkeit angeht. Wir sind gespannt was in nächster Zeit daraus entsteht.

Und zu guter Letzt hat Yooby die vergangenen Monate parallel am Aufbau einer neuen Website für Calcutta Rescue gearbeitet und ist im Moment auch von der Schweiz aus noch mitten drin sie fertigzustellen. Das Ergebnis wird sicher sehr gut!

Weitere Berichte von ehemaligen Freiwilligen

Back to Top