Die Talapark-Klinik ist die grösste der vier Kliniken von Calcutta Rescue und liegt neben der grossen Talapark-Spielwiese im Norden von Kolkata. Nicht nur Leute aus der Stadt Kolkata suchen die Talapark-Klinik auf, sondern auch Menschen aus ganz Westbengalen, und viele von ihnen nehmen lange Reisen über grosse Distanzen auf sich.

Allgemeinmedizinisches Angebot

In der Klinik werden einfachere Untersuchungen durchgeführt, die verschiedensten Krankheiten behandelt sowie Wundversorgung und Schulung in Gesundheitsfragen angeboten. Unter anderem werden Patientinnen und Patienten mit folgenden Krankheiten behandelt: Atemwegs- und Herzkreislauferkrankungen, Diabetes, rheumatologische und neurologische Erkrankungen, Nieren- und Schilddrüsenerkrankungen, Tuberkulose (inklusive multiresistente Formen), Wilson-Krankheit (eine Kupferspeichererkrankung), Krebserkrankungen, aplastische Anämie und Thalassämie (zwei spezifische Formen der Blutarmut). Medikamente, die nicht von den staatlichen Spitälern zur Verfügung gestellt werden, gibt die Klinik bedürftigen Kranken kostenlos ab.

Eine Mutter besucht mit ihrem Kleinkind die Talapark-Klinik.

Die Klinik verfügt auch über eine Mutter-Kind-Abteilung mit vor- und nachgeburtlicher Betreuung von Müttern und Säuglingen. Zudem wird für unterernährte Säuglinge wird Spezialnahrung zur Verfügung gestellt.

In der Talapark-Klinik werden auch Patientinnen und Patienten mit Verbrennungen, Wunden nach chirurgischen Eingriffen und anderen Wunden und Geschwüren behandelt. Wundversorgung und Verbandswechsel werden täglich angeboten.

Eine Patientin erklärt der Ärztin in der Talapark-Klinik ihre Symptome.

Behindertenabteilung und HIV-Sprechstunden

Neben dem allgemeinmedizinischen Angebot hat die Klinik auch eine Abteilung für Menschen mit Behinderungen. An vier Tagen pro Woche wird Physio- und Sprechtherapie angeboten. Zusätzlich werden auch Gehhilfen zur Verfügung gestellt. Betroffene können ferner von einem speziellen Bildungsangebot und von Kunst- und Tanzlektionen profitieren.

Jeden Donnerstag findet in der Talapark-Klinik die HIV-Sprechstunde statt. HIV-Patientinnen und -Patienten erhalten hier Medikamente, Beratung und Unterstützung, zum Beispiel in Form von Nahrungsmitteln. Calcutta Rescue arbeitet eng mit dem Institut für Tropenmedizin (School of Tropical Medicine) in Kolkata zusammen, welches HIV-Kranke regelmässig der Talapark-Klinik zuweist. Auch von den staatlichen Spitälern werden HIV-Patientinnen und
-Patienten an Calcutta Rescue überwiesen. Diese Spitäler stellen nämlich nur die HIV-Medikamente der ersten und einige der zweiten Linie zur Verfügung, während Calcutta Rescue alle Zweitlinien- so wie Drittlinien-Medikamente abgibt. Für Kranke, welche gleichzeitig mit dem Hepatitis-B-Virus infiziert sind oder an einer durch AIDS begünstigten Infektion leiden, erhalten in der Talapark-Klinik auch Medikamente gegen diese zusätzlichen Infektionen.

Eine Patientin ist mit ihren Kindern in der Konsultation bei einer Ärztin.

Ein wichtiges Angebot der Talapark-Klinik ist auch die Schulung in Gesundheitsfragen. Die Lektionen, die regelmässig stattfinden, werden jeweils auf die Bedürfnisse der Patientinnen und Patienten ausgerichtet.

Je nach Einkommen, sozialen Verhältnissen und Gesundheitszustand erhalten die Kranken neben der medizinischen Versorgung auch Nahrungsmittel, Kleider oder finanzielle Beiträge an Transportkosten. Unterstützt werden insbesondre auch ältere bedürftige Menschen.

Lesen Sie den Bericht von Sean Duggan als er wieder ein Mal in der Talapark-Klinik war.

Berichte aus der Talapark-Klinik

In unserem Newsletter berichten wir regelmässig aus unsere Kliniken in Kolkata. Lesen Sie hier die neusten Berichte von unserem Team vor Ort.

Back to Top