Seit Oktober 2017 arbeitet Calcutta Rescue mit Swayam, einer ebenfalls
Nichtregierungsorganisation, an der Entwicklung und Umsetzung eines Programms gegen geschlechtsspezifische Gewalt (Gender-based violence –GBV). Zwei Ziele wurden zunächst vereinbart: Die Sensibilisierung der Mitarbeitenden von Calcutta Rescue für geschlechtsspezifische Gewalt und die Schulung von Schlüsselpersonen, um Betroffenen von geschlechtsspezifischer Gewalt eine optimale Betreuung zu ermöglichen. Die meisten Mitarbeitenden an vorderster Front haben inzwischen die Schulung absolviert. Sie haben gelernt, welches die Schlüsselhinweise bei einem Verdacht auf geschlechtsspezifische Gewalt sind, wie man mit Betroffenen umgeht und kommuniziert und wie wichtig dabei Empathie und Nichtdiskriminierung ist.

Calcutta Rescue und Swayam haben ferner in der Talapark-Klinik ein Pilotprojekt gestartet. Eine Person des Gesundheitserziehungs-Teams führt mit den Frauen, welche die Klinik besuchen, jeweils ein Gespräch. Ziel ist es, Informationen über die Häufigkeit von geschlechtsspezifischer Gewalt unter den Patientinnen zu erhalten. Jede identifizierte Betroffene wird von einer GBV-Fachberaterin aus dem Calcutta Rescue Team betreut. Obwohl Auch in den anderen Kliniken, in den Strassenmedizin-Programmen und in den Schulen von Calcutta Rescue werden identifizierte Fälle dokumentiert und die Frauen einer Betreuung zugeführt.

Die Beratungsgespräche für die von geschlechtsspezifischer Gewalt betroffenen Frauen finden zweimal pro Woche in der Talapark-Klinik statt. Swayam kommt einmal in der Woche mit einem Bus zur Klinik und sensibilisiert die Patientinnen und Patienten mit Sketches, Liedern und Tanzdarbietungen bezüglich geschlechtsspezifischer Themen wie Kinderheirat, häusliche Gewalt, Ungleichbehandlung von Mädchen und Buben usw. Die GBV-Fachberaterin führt monatlich eine Sitzung in den anderen Kliniken durch, um auch dort das Bewusstsein für geschlechtsspezifische Gewalt bei Männern und Frauen zu erhöhen. Die Resonanz ist sehr gut. Calcutta Rescue und Swayam hoffen, längerfristig das Netzwerk der Strassenmedizin-Programme nutzen zu können, um gemeindebasierte Interventionen durchzuführen. Dazu gehören Workshops und Sensibilisierungskampagnen, Umfragen zur Quantifizierung der
geschlechtsspezifischen Gewalt und gezielte Initiativen zur Bekämpfung von Gewalt. Es ist auch geplant, das Thema geschlechtsspezifische Gewalt an den Schulen von Calcutta Rescue zur Sprache zu bringen.

Das Hauptziel von Calcutta Rescue ist es, die von geschlechtsspezifischer Gewalt Betroffenen in vielfältiger Weise zu befähigen, ein gewaltfreies Leben zu führen.

Geschlechtsspezifische Gewalt bezeichnet Gewalt gegen Menschen aufgrund ihrer Geschlechtszugehörigkeit. Gewalt gegen Frauen und Mädchen umfasst laut der UN-Declaration on the Elimination of Violence against Women alle Gewalthandlungen, durch die Frauen körperlicher, sexueller oder psychischer Schaden bzw. Leid zugefügt werden. 
In einer umfassenden Studie wurde 2013 festgestellt, dass ein Drittel aller Frauen weltweit vergewaltigt, geschlagen oder auf andere Art und Weise missbraucht werden. Obwohl dies in den meisten Fällen Frauen und Mädchen betrifft, darf nicht vergessen werden, dass auch Buben und Männer Opfer von geschlechtsspezifischer Gewalt werden. 

Erfolgsgeschichte in der Gewaltprävention

Back to Top