Calcutta Rescue anerkennt schon lange, dass Bildung sich nicht nur auf die klassischen Fächern wie Mathematik und Bengali bzw. Hindi beschränkt, sondern auch auf weiterführende Themen. Deshalb ist Soziale Arbeit Teil unseres Bildungsprogramms. Hier werden sowohl die Kinder im Projekt Kinder Empowerment , aber auch die Erwachsenen, im speziellen die Frauen, im Projekt Frauen Empowerment unterstützt. Im Vordergrund steht jeweils, jedem Kind und jedem Jugendlichen, die nötigen Hilfsmittel zu geben, um für sich selbst Entscheidungen treffen zu können und sich vor möglichen Gefahren oder Gewalt zu schützen. Unteranderem lernen die Schüler und Schülerinnen, wann sie an ihre persönlichen Grenzen geraten und auf externe Hilfe angewiesen sind.

Kinder Empowerment

Die Schülerinnen und Schüler sollen befähigt werden, ihre Schullaufbahn selbst zu bestimmen, damit sie neue Herausforderungen mit intrinsischer Motivation und Mut bewältigen können. Wir sind der festen Überzeugung, dass die Erfahrung eigener Gestaltungsmöglichkeiten, Schülerinnen und Schülern hilft, zu aktiven, verantwortungsvollen und sozial kompetenten Mitgliedern unserer Gesellschaft heranzuwachsen.

Eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern während einem Workshop. Foto: CRK

So lernen die Kinder im Eco Club wie wichtig eine ausgewogenen Ernährung ist und wie sie selber Plastik vermeiden können. Gleichzeitig werden in den Touch Workshops die jüngeren Schulkinder altersgerecht aufgeklärt. Zudem wird ihnen das Wort “Nein” für unsichere Berührungen beigebracht.

Die Schulkinder lauschen gespannt während sie über sicher und unsichere Berührungen aufgeklärt werden. Foto: CRK

Unsere Schülerinnen und Schüler fühlen sich Calcutta Rescue zugehörig, sie werden geschätzt und sind in der Lage, ihre Lernziele zu erreichen. Unsere Pädagogen und Pädagoginnen haben gezielt gearbeitet. Sie haben unteranderem eine altersgerechte ritualisierte Begrüssungsmethode in der Klasse einführten. So kann jedes Kind jeden Tag selber entscheiden wie es gerne begrüsst werden möchte. Heute lieber eine Umarmung, ein Händeschütteln, ein High Five oder lieber ein Faustgruss?

Jedes Kind entscheidet wie es begrüsst und verabschiedet werden möchte…
… und die Lehrerin folgt dem angezeigten Wunsch. Foto: CRK

Eine detaillierte Auflistung des Programms ist hier zu finden.

Frauen Empowerment

Die Gewaltprävention bei Calcutta Rescue hat zwei Standbeine. Einerseits richtet sich die Sensibilisierung an die Mitarbeitenden von Calcutta Rescue um geschlechtsspezifische Gewalt zuerkennen. Andererseits werden Schulung für Bezugspersonen durchgeführt um Betroffenen von geschlechtsspezifischer Gewalt eine optimale Betreuung zu ermöglichen.

Suchandra spricht an einem speziell dafür ausgelegten Anlass über Gewalt an Frauen. Foto: CRK

Die Beratungsgespräche für die von geschlechtsspezifischer Gewalt betroffenen Frauen finden zweimal pro Woche in der Talapark-Klinik statt. Zudem führt die GBV-Fachberaterin monatlich eine Sitzung in den anderen Kliniken durch, um auch dort das Bewusstsein für geschlechtsspezifische Gewalt bei Männern und Frauen zu erhöhen. Der Internationale Tag zur Beseitigung der Gewalt gegen Frauen unter dem Motto „Orange the World: Nein zu Gewalt an Frauen“ wurde auch bei Calcutta Rescue gefeiert.

Das Hauptziel von Calcutta Rescue ist es, die von geschlechtsspezifischer Gewalt Betroffenen in vielfältiger Weise zu befähigen, ein gewaltfreies Leben zu führen.

Suchandra, unsere GBV-Expertin während der Beratung mit einer Frau.
Suchandra spricht mit einer Betroffenen über ihre Möglichkeiten ein gewaltfreies Leben führen zu können. Foto: CRK

Berichte zum Thema Soziale Arbeit

In unserem Newsletter berichten wir regelmässig zu unseren Projekten der Sozialpädagogik. Lesen Sie hier die neusten Berichte von unserem Team vor Ort.

Back to Top