Die Zahl der Schülerinnen und Schüler an den Schulen von Calcutta Rescue, welche mit 16 Jahren ihre Prüfungen ablegen, hat sich gegenüber dem Vorjahr verdreifacht. Diese Entwicklung ist im Wesentlichen den grossen Anstrengungen der Lehrerschaft zu verdanken. Mit ihnen verbesserte sich die Teilnahme am Unterricht und die Motivation der Schulkinder. 23 von 31 Schülerinnen und Schülern (84%) bestanden dieses Jahr die Prüfungen. Dies entspricht einer deutlichen Steigerung gegenüber den Ergebnissen des Vorjahres (73%).

Foto: © Jacob Roos – Im Einsatz für Calcutta Rescue

Je älter desto mehr Druck

Mit zunehmendem Alter wird es für die jungen Menschen immer schwieriger. Sie müssen dem Druck widerstehen, einer Arbeit zur finanziellen Unterstützung der Familie nachzugehen anstatt die Schule zu besuchen. Daher bemüht sich die Schulleitung sehr, den Schulkindern und ihren Eltern den enormen langfristigen Nutzen einer abgeschlossenen Schulbildung und einer Berufsausbildung verständlich zu machen.

Jaydeep Chakraborty, der Geschäftsführer von Calcutta Rescue, sagt: „Die schulischen Erfolge bedeuten für mich das befriedigendste Ergebnis des Jahres. Zu den Schülerinnen und Schülern, die bestanden haben, gehören der fussballbegeisterte Nilu, ein Waisenkind, das im Alter von fünf Jahren zu uns kam, der Tagträumer Alauddin, Sohn eines Fischers, der lieber auf einem Boot als in einem Klassenzimmer ist, und die gefühlvolle Sangita, die schöne Sufi-Lieder singt, aber jeden Morgen zu spät zur Schule kommt, weil sie zuvor schon eine Stunde zum Wasserholen für ihre Familie unterwegs ist. Die Beispiele verdeutlichen die Widrigkeiten, denen unsere Schulkinder ausgesetzt sind. Aber die jungen Menschen sind belastbar, ehrgeizig und entschlossen, sich für ein besseres Leben einzusetzen. Und die meisten von ihnen werden es schaffen, mit der Hilfe von Calcutta Rescue und Spenderinnen und Spender wie Sie.“

Weitere Berichte zu den Schulen

Back to Top