Vor der Covid-19-Abriegelung gab es bei den Projekten in Kolkata viele aufregende Entwicklungen. Hier fassen wir einige davon zusammen und freuen uns auf den Tag, an dem das Team diese Projekte, die für so viele von nachhaltigem Nutzen sein werden, wieder aufnehmen kann.

Im Februar wurde schliesslich eine Mauer an der Rückseite der Nimtala-Klinik errichtet, die sie vom Staub und Lärm der Eisenbahnschienen abschottet. Ausserdem wurde ein kleiner Umkleideraum gebaut, um die Hygiene der Wundversorgung zu verbessern – ein wichtiger Teil der Arbeit der Klinik. Bald folgt noch ein Zimmer dazu, das über das Büro gebaut wird, um das Lagern des Materials zu sichern und im unteren Stock mehr Platz zu machen. Foto: CRK
Calcutta Rescue hat eine umfassende Erhebung des Deprivation-Niveaus in allen Slums, in denen sie arbeitet, abgeschlossen. Diese Daten werden dem Team helfen, die Hilfe gezielter einzusetzen und mit anderen Organisationen zusammenzuarbeiten, um in den betroffenen Slums deutliche Verbesserungen zu erzielen. Foto: I. Hug
Der Medikamentenverbrauch der Kliniken wird analysiert. Dies ermöglicht es dem Apothekenteam, ein System einzuführen, bei dem die voraussichtlichen Mengen der am häufigsten verwendeten Medikamenten monatlich an die Kliniken versandt werden. Dadurch kann verhindert werden, dass das Klinikpersonal täglich oder wöchentlich Medikamente bestellen muss. Foto: I. Hug
Während der Covid-Krise wurde klar, dass eine Digitalisierung dringend nötig ansteht. Die ersten Patientenakten wurden im Zuge der Covid-Abrieglung bereits digitalisiert, damit Ärzte auch einfach darauf zugreifen können. Die Arbeit wird fortgesetzt, um ein einfaches Programm zur Computerisierung von Patientenakten zu entwickeln. Dies ist eine riesige und komplexe Aufgabe, aber sobald sie abgeschlossen ist, wird sie dem Personal Zeit sparen und das Risiko beseitigen, dass Tausende von Patientenkarten durch Feuer oder Überschwemmung zerstört werden. Foto: I. Hug

Die Lehrer hatte begonnen vor der Pandämie einen Elternrat zu bilden, um sie zu ermutigen, sich stärker für die Ausbildung ihrer Kinder und der ihrer Gemeinschaft zu engagieren.

Es gab ein grosses Grund zum Feiern, als endlich ein lang erwartetes Brandschutz-Zertifikat für die neue Schule von Calcutta Rescue von den Behörden erteilt wurde, mit der die Arbeit in diesem Sommer hätte beginnen können. Obwohl sich dies nun aufgrund der Abriegelung verzögert hat, erhielt Calcutta Rescue eine unterstützende Botschaft von der Regierung mit dem Versprechen, die Arbeiten zu beschleunigen, sobald die Abriegelung aufgehoben ist. Foto: CRK
Das Fairtrade-Handwerksprojekt verkaufte in den letzten Zeiten mehr von seiner wunderbaren Kreationen. Designer in Grossbritannien, Holland und Deutschland nutzen nun das Team, um Kleidung und Accessoires für ihre Kollektionen herzustellen. Mit einem Covid-Schutzkonzept konnten die Handwerksprojekte wieder eröffnet werden. Foto: CRK

Weitere Berichte zu Covid-19

Back to Top