“Ich bin nicht nur einmal, sondern zweimal an TB erkrankt. Irgendwann habe ich alle Hoffnung verloren”, sagt Mrinmoy.

Bei Mrinmoy Hazra wurde die Krankheit, die für 10 % aller Todesfälle in Indien verantwortlich ist, erstmals 2015 diagnostiziert. Zu dieser Zeit arbeitete er als Pressefotograf und verdiente rund 10.000 Rupien im Monat. Doch nach der Tuberkulose-Diagnose verschlechterte sich sein Gesundheitszustand und er musste seine Arbeit aufgeben. Mrinmoy kam 2015 zu Calcutta Rescue, als er sich die Medikamente nicht mehr leisten konnte.

Das CR-Team bei Urban DOTS kümmerte sich um ihn und im folgenden Jahr wurde er geheilt. Aber seine Freude währte nicht lange, als seine Symptome 2017 wieder auftraten. Diesmal war seine Tuberkulose gefährlicher, denn die üblichen Medikamente konnten ihn nicht heilen. “Ich war untröstlich. Ich dachte, ich sei geheilt. Aber nur ein Jahr später erkrankte ich wieder an der gleichen Krankheit”, sagte Mrinmoy.

Mrinmoy lebt mit seiner Frau und zwei Kindern zusammen. Sie alle waren von ihm abhängig. “Meine Kinder waren in der Schule und ich war finanziell nicht in der Lage, sie bei ihren Studien zu unterstützen. Da sie von niemandem finanzielle Unterstützung erhielt, begann Mrinmoys Frau, Kindern aus der Nachbarschaft Nachhilfe zu geben, um ein kleines Einkommen zu erzielen.
Es war ein langer Weg, aber Ende letzten Jahres war Mrinmoy vollständig geheilt.

“Ich danke Calcutta Rescue dafür, dass sie mir in diesen turbulenten Jahren immer zur Seite gestanden haben. Sie gaben mir mentale Stärke und halfen mir, Medikamente einzunehmen. Dank ihnen bin ich jetzt geheilt. Jetzt möchte ich wieder arbeiten und mich um meine Familie kümmern.”

Back to Top