Eines Tages im Mai hat der 13-jährige Chiranjit seine Hausaufgaben digital nicht abgegeben. Das war ein Novum. Chiranjit ist ein schelmischer Junge, aber er hat immer fleissig seine Hausaufgaben gemacht. Nach zwei Tagen des Schweigens seinerseits rief seine Lehrerin Priyanka seine Familie an.

Chiranjits Mutter erzählte Priyanka, dass er seit zwei Tagen an hohem Fieber litt und stark zitterte. “Zuerst dachten wir, dass er an einer Erkältung leidet. Ich kaufte Medikamente für ihn in einem lokalen Medizin Laden. Aber sein Fieber ging nicht zurück. Als die Lehrerin von Calcutta Rescue uns anrief, erzählte ich ihr von seinem Zustand. Wir waren sehr verängstigt”, sagte Chiranjits Mutter.

Die CR-Lehrer kontaktierten sofort Dr.Alakananda Ghosh Leiterin der medizinischen Abteilung von Calcutta Rescue.. Dr. Ghosh sagte: “Das erste, was wir die Eltern fragten, war, ob sie irgendwelche Covid-Symptome hatten oder nicht. Die Eltern sagten, sie hätten keine Symptome. Wir wollten einen Bluttest auf Dengue-Fieber und Malaria machen.”

“Chiranjits Familie lebt neben einer Müllhalde in der Nähe des Flusses Ganges. Die Gegend ist eine Brutstätte für Moskitos. Es bestand also die Möglichkeit, dass er sich eine dieser Krankheiten zugezogen hat”, sagt Ananya Chatterjee, Leiterin der Bildungsabteilung von Calcutta Rescue.

Chiranjit ist auf dem Weg der Besserung - dank des schnellen Handelns von CR
Chiranjit und seine Mutter mit Calcutta Rescue CEO Jaydeep Chakraborty. Foto: CRK

Chiranjit wurde in das örtliche staatliche Gesundheitszentrum gebracht, aber dort wurden nur Covid-Tests durchgeführt.

 “Ich bat sie, einen Bluttest zu machen aber sie weigerten sich, an diesem Tag seine Blutprobe zu nehmen”, sagte Chiranjits Vater, “Später stimmten sie jedoch zu und sagten uns, wir sollten sie nächste Woche besuchen.”

Und das war gefährlich, denn Chiranjits Fieber wurde immer schlimmer. 

“Wir brachten ihn sofort in ein privates pathologisches Labor, wo Chiranjit den Bluttest machen lassen konnte”, sagte Dr. Ghosh. Schliesslich wurde der Bluttest gemacht und der Bericht kam am selben Tag, der zeigte, dass er Malaria hatte. Calcutta Rescue verschrieb ihm sofort Medikamente und innerhalb von zwei Tagen war sein Fieber vollständig verschwunden. 

Die Familie von Chiranjit ist sehr erleichtert. “Meinem Sohn geht es jetzt gut. Er ist noch ein bisschen schwach, aber es geht ihm schnell besser”, sagt Chiranjits Mutter. 

Weitere Portraits von Patientinnen und Patienten

Back to Top