Das ist der Grund, warum das im September angelaufene Lehrerfortbildungsprogramm für alle CR-Lehrer so spannend ist. 

Die Lehrer von Calcutta Rescue sind enthusiastisch und zielstrebig, aber die Mehrheit von Ihnen hat keinen Zugang zu professionellen Fortbildungen.

Hinzu kommt, dass die traditionelle Art des Unterrichtens in Indien altmodisch und ineffektiv ist, verglichen mit den Methoden, die heute in westeuropäischen Schulen üblich sind. 

Die 650 Kinder, die von CR unterrichtet werden, sind mit zusätzlichen Herausforderungen konfrontiert, z.B. sind die meisten ihrer Eltern Analphabeten.

Es ist daher von entscheidender Bedeutung, ihnen den bestmöglichen Unterricht zukommen zu lassen, damit sie in der Schule erfolgreich sind und später eine gute Arbeit finden, die es ihnen und ihren Familien ermöglicht, der Armut zu entkommen.

Genau das ist das Ziel des zweijährigen Lehrerausbildungsprogramms, das von der im Vereinigten Königreich ansässigen Wohltätigkeitsorganisation The Helga Todd Foundation organisiert und finanziert wird. 

An zwei Samstagen im Monat kommen zwei Lehrer der Heritage School, einer der renommiertesten Privatschulen in Westbengalen, um die 16 CR Lehrkräfte zu schulen.

Inhalte dieser Schulungen sind unter anderem die Erstellung der Unterrichtspläne, das Einbringen neuer Ideen in den Unterricht und die optimale Nutzung des Online-Lernens. 

Der Schulleiter der Asian International School in Howrah wird im Verlauf zu Besuch kommen, um zu prüfen, wie die Lehrer das Gelernte umsetzen. 

Die Kursleiter in Kalkutta werden von drei Bildungsberatern der Stiftung aus dem Vereinigten Königreich unterstützt.

Die Leiterin der Bildungsabteilung von CR, Ananya Chatterjee, zeigt sich begeistert von dem Potenzial des Kurses den Unterricht in den Schulen zu transformieren: 

“Ich bin sicher, dass meine Lehrer diese einmalige Gelegenheit nicht verpassen werden. Ich möchte sehen, wie sie ihre Kernkompetenzen verbessern und sich den Herausforderungen des Unterrichtens im 21. Jahrhunderts stellen. Ich träume von dem Tag, an dem alle CR-Lehrer zu selbstbewussten Schulleitern, besseren Lernprozessbegleitern, Katalysatoren für Veränderungen, ausgezeichneten Mentoren und authentischen Ressourcenanbietern in den Kernfächern werden, in einem offenen, fröhlichen und toleranten Klassenumfeld.”

Weitere Portraits

Back to Top