Lepra Klinik – Chitpur bekommt eine feste Struktur

Am 25. Januar 2012 wurde der „World Leprosy Day“ mit einem speziellen Event gefeiert! Die Klinik Chitpur erhielt eine solide Struktur mit Wänden und Dach. Dieses Gebäude aus Metall  konnte dank einer grosszügigen Spende der ERSF (Erach & Roshan Sadri Foundation), einer englischen Stiftung, realisiert werden. Es ersetzt die bisherige Bambus-Konstruktion mit Dachplane, welche täglich auf- und abgebaut werden musste. An der Neueröffnung waren zahlreiche offizielle politische Vertreter zugegen. Zusätzliche Nahrungsergänzungspakete sowie Decken wurden an diesem Tag an die Patientinnen und Patienten verteilt.

Die nächste Verbesserung wird der Einbau von Toiletten für die Kranken und das Team von Calcutta Rescue sein. Für die Installation einer Wasserleitung haben wir noch keine Bewilligung erhalten. Wir arbeiten aber dran!

Die Klinik von Calcutta Rescue in Chitpur betreut seit 1992 Leprakranke und ist am Ufer des Flusses Hooghly situiert. Die Dienstleistungen der Klinik umfassen die Diagnose der Lepra und die Behandlung mit einer Medikamentenkombination gemäss den Richtlinien der WHO. Dazu gehören auch Physiotherapie, Fusspflege und Wundversorgung durch eine ausgebildete Fachperson, das Bereitstellen von speziellem orthopädischem Schuhwerk, Gesundheitserziehung und andere nicht-medizinische Un­terstützung entsprechend den Bedürfnissen der Patientinnen und Patienten.
Die Klinik Chitpur arbeitet mit der städtischen Behörde von Kalkutta (Calcutta Municipal Corporation) unter dem nation­alen Lepra-Eradikationsprogramm (National Leprosy Eradica­tion Programm NLEP) zusammen und behandelt täglich 15 bis 20 Leprakranke, hauptsächlich solche, die an den Langzeitfol­gen der Krankheit leiden. So erfolgten zwischen April 2011 und März 2012 an 292 Tagen insgesamt über 4700 Konsultationen.

Das Atelier zur Herstellung von speziellem orthopädischem Schuhwerk wird demnächst in die Klinik Chitpur gezügelt.