Internationales Meeting in Kolkata

Im Februar trafen sich Delegierte der Unterstützungsgruppe (SG) direkt vor Ort in Kolkata. Auch unserer Präsidentin Isabelle Hug und Ursula Gauch waren anwesend. Isabelle berichtet von ihrem Aufenthalt. „Das zweitägige International Meeting hat mich wieder einmal daran erinnert, wie wichtig unserer Arbeit ist. Ich habe so viel Inspiration und Kraft aus den Gesprächen mit den anderen SGs geschöpft. Zudem hatte ich dieses Jahr endlich die Möglichkeit nach Malda zu fahren.
Das International Meeting findet jedes vierte Jahr in Kolkata statt, damit sich die SGs vor Ort ein Bild von dem Fortschritt in den Projekten machen können. Auch dieses Jahr nutzen die Teilnehmenden die Zeit vor und nach dem Treffen um die Projekte, auf eigene Kosten, zu besichtigen. So konnten Isabelle und Ursula (CH), Michèle (FR), Sean, Hugh, Susanne und Penny (UK) sowie Michael(DE) und Michael (IR) nach Malda, ca 500km nördlich von Kolkata fahren. CR kümmert sich dort um Trinkwasserfilter, die das Wasser vom giftigen Arsen befreien. Dieses Jahr war auch der neue Geschäftsführer von CR, Jaydeep Chakraborty, zum ersten Mal dabei. Er überzeugte, nicht nur durch seine offene Art, sondern auch mit dem grossen Wissen über die Projekte, welche er sich bereits in der sehr kurzen Zeit seit seinem Amtsantritt angeeignet hat.

Das International Meeting in Kolkata ermöglicht es zudem direkten Berichten von Patienten und Schulkindern zu lauschen.

Dies führt nicht selten zu neuen Ideen und Plänen. So wurde an diesem Treffen beispielsweise einstimmig entschieden, dass CR für den Bau der neuen Schule ausschliesslich Backsteine verwenden wird, welche dem «No Child Labour» Label genügen. Um Ihren Lebensunterhalt zu sichern bleibt den Familien in den Brickfields oft keine andere Möglichkeit, als die eigenen Kinder in die Produktion zu integrieren. Dagegen will CR nun etwas unternehmen.