Fussball in Indien

Alessandra Ciullo – Physiotherapeutin – Fussballtrainerin – Voluntärin

Nachdem ich die erste Woche damit verbrachte, mich in Kalkutta einzuleben, das Team kennenzulernen und die Kliniken und Schulen von Calcutta Rescue zu besuchen, stand für mich fest, in welchen Bereichen ich tätig sein würde. Nebst der Physiotherapie wurde ich angefragt, ob ich an der Calcutta Rescue Schule Sport bzw Fussball unterrichten könne.

alexandra_in_action_02Zwei Tage später stand ich mit 16 Jungs unterschiedlichen Alters im Park bei erdrückender Hitze und gefühlter 100%igen Luftfeuchtigkeit. Ich war auf die Reaktion der Jungs gespannt, die zum ersten Mal von einer weiblichen Person im Sport unterrichtet werden sollten, zudem in einer Sportart die den Mädchen hier noch `verboten`  ist. Die Zweifel verschwanden schnell und ich gewann gleich einen grossen Respekt von den Schülern. Damit hoffe ich auch, ein Zeichen zu setzten, was die Frauen und Vorurteile in sportlichen Aktivitäten (nicht nur!) betrifft. Das grösste Problem sah ich in der Umsetzung des Unterrichts, da ich erst vor Ort realisierte, dass mir von der Schule nur ein kleiner Plastikball zur Verfügung stand.

alexandra_in_action_03Zudem sprechen und verstehen die Jugendlichen kaum English, sodass mir von der Schule ein Übersetzer zur Verfügung gestellt werden musste. Zum Glück konnte noch ein weiterer Ball während der Sportstunde organisiert werden, sodass der erste Unterricht doch richtig durchgeführt werden konnte. Trotz Materialmangels war die  erste Fussballlektion ein Riesenerfolg. Die Jungs waren nach dem Unterricht glücklich und freuten sich schon auf das nächste Training.

alexandra_in_action_fussballDie strahlenden Gesichter bestätigten dies und bereiteten mir Freude. Doch ich wollte für die nächste Stunde richtige Fussbälle organisieren. Meine Anfrage für eine Ballspende ging an meinen ehemaligen Fussballverein, dem FFC Therwil, der mir prompt einen grosszügigen Betrag für die Beschaffung von Fussbällen bestätigte. An dieser Stelle möchte ich mich auch beim FFC Therwil für die Spende bedanken. Die folgenden Lektionen konnten nun mit genügend Material durchgeführt werden und die Jungs erfreuten sich sehr über das Training mit den acht neuen `Brazucabällen`. Mittlerweile haben sich noch mehr Kinder und Jugendliche für den Fussballunterricht angemeldet, sodass wir nun aufgrund dieser Nachfrage, zwei Gruppen bilden müssen. Nächste Woche werde ich zusätzlich in der anderen CR Schule (School Nr. 10) unterrichten. Ich hoffe weiterhin auf motivierte Schüler, auf viel Spass und Freude.