Erste GBV Fälle – Fortsetzung Zusammenarbeit mit Swayam

Prävention GBV mit Swayam auf den Strassen Kolkatas – Foto CRK

Erste GBV-Fälle – erfolgreiche Fortsetzung der Zusammenarbeit mit Swayam

Seit Anfang 2018 arbeitet Calcutta Rescue mit Swayam, einer Nichtregierungsorganisation, an der Entwicklung eines geschlechtsspezifischen Gewaltpräventionsprogramms. Nach einer Reihe von ersten Treffen wurden zwei allgemeine Ziele für den Start der strategischen Partnerschaft vereinbart. Das erste konzentrierte sich auf die Sensibilisierung der Mitarbeitenden für geschlechtsspezifische Gewalt (Gender Based Violence, GBV), das zweite auf die Schulung von Schlüsselpersonen in der optimalen Betreuung von Opfern von GBV.

Es ist ein gutes Jahr her, dass Calcutta Rescue mit Swayam zusammenarbeitet, um die Gewalt an Frauen zu beenden, und Vieles wurde in diesem Zeitraum schon erreicht. Die meisten Mitarbeitenden an vorderster Front haben bereits ihre ersten wichtigen Trainingseinheiten absolviert. Hier wurden Schlüsselindikatoren des Verdachts auf GBV, die Prinzipien der Erkennung und Betreuung, sowie verbesserte Kommunikation mit den Opfern gelernt. Auf die Bedeutung von Empathie und Nichtdiskriminierung der Opfer wurde viel Gewicht gelegt.

Bis jetzt wurden an der Talapark-Klinik, die als Pilotprojektort ausgewählt wurde, sieben neue GBV-Fälle identifiziert. Diese Personen werden nun von den Ärztinnen und Ärzten von Calcutta Rescue aufgrund der GBV-Erkenntnis sorgfältig und vor allem spezifisch und ganzheitlich betreut. Trotzdem hat die Mehrheit der Opfer Angst und ist unsicher, ob sie in dieser Frage aufgrund des gesellschaftlichen Drucks und der Vorherrschaft des Patriarchats Hilfe in Anspruch nehmen will. Die Opfer haben Angst, da sie denken, dass noch mehr Probleme auf sie zukommen könnten! Das gesamte Gesundheitspersonal und die Ärztinnen und Ärzte wurden geschult, diese Probleme mit besonderer Sorgfalt und Unterstützung zu behandeln.

Sketches, Rollenspiel, Tänze vom Swayam-Team – Foto CRK

Swayam und Calcutta Rescue vereinbarten, ein Pilotprojekt in der Talapark-Klinik zu starten, bei dem ein Mitglied des Gesundheitspersonals Frauen, welche die Klinik besuchen, interviewen würde, um fortlaufende, quantitative Daten über die Häufigkeit von GBV in der Patientenpopulation von Calcutta Rescue zu sammeln. Für die Leitung dieses Pilotprojekts wurde ein Arzt ernannt. Dieser ist zuständig für die sichere Speicherung vertraulicher Daten, die Diskussion konkreter Fälle in Arztbesprechungen zur Förderung des Verständnisses und zur Stärkung des Vertrauens sowie für die Garantie, dass die anderen Ärztinnen und Ärzte die Berichte genau aufzeichnen und diese rechtzeitig an die ehrenamtlichen Sozialarbeitenden weiterleiten. Das Pilotprojekt soll im November 2018 beginnen.

Zur besseren Übersicht der identifizierten Fälle werden alle Bereiche (Tuberkulose-Klinik, Nimtala-Klinik, Chitpur-Klinik, Strassenmedizin-Programm 1 und 2) ein Dokument benutzen, in dem der/die zuständige Mitarbeitende die Fälle unter folgenden Gesichtspunkten dokumentiert: Name, Alter, Ort, Kartennummer, Identifikation des Falles, Geschichte der Gewalt, Reaktion des Gesundheitsdienstleisters, Angebot wesentlicher Gesundheitsdienste, Bereitstellung von Unterstützungsmassnahmen, Ergebnis der Unterstützungsintervention usw. Am Ende eines jeden Monats werden diese Fälle evaluiert und auch in der Arztbesprechung diskutiert.

Längerfristig hoffen Swayam und Calcutta Rescue, das Netzwerk des Strassenmedizin-Programms nutzen zu können, um an gemeindebasierten Interventionen mitzuarbeiten. Dazu gehören Workshops und Sensibilisierungskampagnen, repetitive Umfragen zur Quantifizierung der Häufigkeit von GBV in ausgewählten Gemeinden und gezielte Initiativen zur Bekämpfung von Gewalt. Swayam wird ein Sensibilisierungsprogramm für die Slums organisieren, in denen Calcutta Rescue bereits aktiv ist. Es wurde bereits ein Programm im Gardenrich-Gebiet durchgeführt, zu dem es eine sehr gute Resonanz gab. Die Sensibilisierungskampagne wird ab dem nächsten Jahr beginnen.

Talapark Patienten bei dem Swayam GBV-Präventionprogram-Foto CRK

Zuerst wird Swayam einmal pro Woche in die Talapark-Klinik kommen und für die Kranken ein Gender-Sensibilisierungsprogramm durchführen. Teams von Swayam werden Sketche, Lieder und Tänze aufführen und die Patientinnen und Patienten über geschlechtsspezifische Themen wie Kinderheirat, Gewalt, Mädchen-Ungleichheit usw. informieren. Dieses Programm soll am 2. November 2018 beginnen.

Calcutta Rescue ist dankbar für die Unterstützung von Swayam bei der Sensibilisierung für GBV und der qualitativ hochwertigen Schulung der Mitarbeitenden.