Unterernährungsbekämpfung in Liluah Bagar

Das CR-Team unterwegs in Liluah Bagar -Foto CRK

Unterernährungsbekämpfung in Liluah Bagar
Seit ein Paar Monaten besucht das Street Medicine Team von Calcutta Rescue den Slums von Liluah Bagar.

Die Bewohnerinnen und Bewohner dieses Slums sind meistens Migrierende aus Bangladesch oder aus den benachbarten Bundesstaaten. Sie leben zwischen mehrere Meter hohen Abfallbergen der Stadt Kolkata unter erschreckenden Hygienebedingungen. Sie verdienen ihren Lebensunterhalt mit dem Sortieren und Wiederverkauf von Abfall.

Unterwegs im Gespräch mit der Bevölkerung von Liluah Bagar – Foto CRK

Weiterlesen

Die Nimtala Klinik feiert ihren dritten Geburtstag!

Patiente in der Nimtala Klinik warten auf einem freien Arzt -Foto Alex H.

Nimtala im 4. Jahr! So proud of our Nimtala-Team!

Vor Kurzem feierte die Nimtala-Klinik ihren 3. Geburtstag! Nachdem die Ambulanz des Strassenmedizin-Programms jahrelang in dieser Gegend der Stadt unterwegs war, bot sich die Gelegenheit, vor Ort eine kleine Klinik zu errichten. Das Gebäude wird gratis von der Regierung zur Verfügung gestellt.

Dr. Durgu mit einer Patientin und ihrem Kind -Foto Alex H.

Weiterlesen

Verbesserte Infrastruktur für die Slums von Kolkata

Neue Wasserleitung in Dakshineswar – Foto CRK

Verbesserte Infrastruktur für die Slums von Kolkata
Erst sauberes Trinkwasser, jetzt Toiletten und Seife!

Im Frühling dieses Jahres erhielten die Menschen im Slum von Dakshineswar erstmals Zugang zu sauberem Trinkwasser: Calcutta Rescue liess einen 30 Meter tiefen Rohrbrunnen sowie einen 2000 Liter fassenden Wassertank installieren.

Weiterlesen

Erste GBV Fälle – Fortsetzung Zusammenarbeit mit Swayam

Prävention GBV mit Swayam auf den Strassen Kolkatas – Foto CRK

Erste GBV-Fälle – erfolgreiche Fortsetzung der Zusammenarbeit mit Swayam

Seit Anfang 2018 arbeitet Calcutta Rescue mit Swayam, einer Nichtregierungsorganisation, an der Entwicklung eines geschlechtsspezifischen Gewaltpräventionsprogramms. Nach einer Reihe von ersten Treffen wurden zwei allgemeine Ziele für den Start der strategischen Partnerschaft vereinbart. Das erste konzentrierte sich auf die Sensibilisierung der Mitarbeitenden für geschlechtsspezifische Gewalt (Gender Based Violence, GBV), das zweite auf die Schulung von Schlüsselpersonen in der optimalen Betreuung von Opfern von GBV.

Weiterlesen

Schule Kauf und Renovation – Wir brauchen Ihre Hilfe!

Neue Schule für Calcutta Rescue – Wir brauchen Platz!

Schule Kauf und Renovation – Wir brauchen Ihre Hilfe!

Eine Schule soll ein sicheres, attraktives und anregendes Umfeld bieten, in dem Kinder gut lernen, spielen und sicher leben können. Eine gute Schule ermöglicht ihnen einen guten Start ins Leben.
Nach mehrjähriger Suche hat Calcutta Rescue im Norden von Kolkata, unweit der jetzigen Schule Nr. 10, endlich ein schöneres und vor allem grösseres Schulgebäude gefunden. Dort wird das Lernen und Unterrichten leichter fallen und den Kindern genügend Platz und Ruhe geboten. Der Kauf des Gebäudes ist abgeschlossen und es ist bereits vollständig bezahlt. Am Ende des Jahres 2019 soll es bezogen werden.

Frische Farbe in gleichem Ton ist budgetiert! Foto CRK

Das Licht ist schon da, bald kommen die Schülerinnen und Schüler. Foto CRK

Weiterlesen

Ashis in Chitpur – Women-Empowerment – Flasche Öffnen

Alex H. ist Physiotherapeutin und Volunteer-Koordinatorin und nun gerade in Kolkata aktiv. Sie erzählt regelmässig aus Ihrem Alltag in den Social-Medien. (Texte Alex H.)

Alex H. mit Patientin in Nimtala – Foto CRK

„The simple act of caring is heroic.“
– Edward Albert
Let´s be heroic always.Make it to something ordinary.

Lernen aus dem eigenen Leben – Ashis in  Chitpur
Gesundheitsaufklärung ist ein Muss für alle Patientinnen und Patienten, die zur Behandlung in die Kliniken von Calcutta Rescue kommen. Dazu gehört das Lernen über Krankheiten und deren Prävention und die Bedeutung von Hygiene und gesunder Ernährung, um nur einige Themen zu nennen. Heute Morgen gab Ashis in der Lepra-Klinik in Chitpur zusammen mit einem Patienten eine Lektion.  Weiterlesen

Als Pflegefachfrau in Kolkata – Rebecca Egli erzählt

Unterwegs in Kolkata gab es täglich schöne Begegnungen – Foto R.Egli

Als Pflegefachfrau in Kolkata – Rebecca Egli erzählt.
Meine Zeit mit Calcutta Rescue

Von August bis Ende Oktober 2018 war ich als Volontärin bei Calcutta Rescue im Einsatz. Ich arbeitete während neun Jahren auf einer Intensivstation und brauchte eine Auszeit. Indien kannte ich bereits von meinen Reisen. In Kolkata war ich letztes Jahr das erste Mal. So war ich auf einiges gefasst. Ich wurde zur Mitarbeit in zwei Kliniken und im Strassenmedizin-Programm eingeteilt.

Szene aus dem Alltag in Kolkata – Foto R.Egli

Weiterlesen

Abschlussklasse und anschliessendes Studium- Shibshankar, Dilip, Debashish, Pradip und noch mehr

Abschlussklasse und anschliessendes Studium- Shibshankar, Dilip, Debashish, Pradip und noch andere.

Bald Hindi-Lehrerin? Foto CRK

Bald 3D-Zeichner? – Foto CRK

 

Bald Maschinenbau-Ingenieur? – Foto CRK

bald Buchhalter? – Foto CRK

Alle neun Schülerinnen und Schüler von Calcutta Rescue, die diesen Sommer ihren Schulabschluss gemacht haben, studieren nun an indischen Hochschulen. Shibshankar Roy und Dilip Mondal studieren 3D-Animation, Debashish Sharma macht ein Diplom in Maschinenbau und Pradip Patra studiert für ein Diplom als Buchhalter.

Andere Absolventinnen und Absolventen der Schule von Calcutta Rescue studieren jetzt Hindi, Geschichte oder Politikwissenschaft sowie Malerei.

Nur wenige Jugendliche aus sehr armen Familien schaffen es, bis zum letzten Schuljahr in der Schule zu bleiben und die Abschlussprüfung abzulegen, die ihnen die Chance auf einen Studienplatz an einer Hochschule oder Universität gibt. Etliche brechen leider die Schule vor dem Abschluss ab, um arbeiten zu gehen.

Weiterlesen

International Meeting 2018 in Strasbourg

35 freiwillige fundraisers aus 8 Ländern – Foto CRK

International Meeting 2018 in Strasbourg
Vom 12.-13. Mai 2108 fand das internationale Treffen von Calcutta Rescue in Strasbourg statt. Vertreter aus Indien und der Fördervereine aus Grossbritannien, den Niederlanden, Frankreich, Schweiz, Canada und Deutschland berichteten über das vergangene Jahr und diskutierten über die Zukunft von Calcutta Rescue. Weiterlesen

Prabir Ghouri – Ein langer Weg zur Arbeit

Prabir Ghouri auf dem langem Weg nach Hause – Foto CRK

Prabir Gourhi langer Weg zur Arbeit
Prabir Ghouri arbeitet im Strassenmedizin-Team von Calcutta Rescue mit und fährt jeden Tag acht Stunden zur Arbeit und wieder nach Hause.

Er verlässt sein Haus weit ausserhalb von Kolkata jeweils vor Tagesanbruch und kehrt erst um 21 Uhr zu seiner Frau und seinen Kindern zurück. Den grössten Teil der Strecke legt er in überfüllten öffentlichen Verkehrsmitteln zurück, doch er fährt auch täglich anderthalb Stunden mit dem Velo.

Weiterlesen

Editorial – Newsletter #18

Photo/Photos © Jacob Roos – On assignment for Calcutta Rescue

Namaste

Liebe Spenderinnen und Spender

Wir sind ein Team!
Treue Spender aus allen Städten, aktive Fundraisers aus allen Ländern, Mitarbeiter von Calcutta Rescue in Kolkata, wir folgen einem Ziel: wir helfen die Gesundheit, die Bildung, die Lebensbedingungen von Benachteiligten in den Slums und auf den Strassen Kolkatas zu verbessern.  Deshalb sind wir ein Team. Ideen werden von uns allen geboren, durchdacht, gewagt, mitfinanziert, in bestehende Projekte integriert, neu realisiert, überdacht, dies auf allen Ebenen unseres Teams.

Weiterlesen

Die Geschichte der HIV-Klinik von Calcutta Rescue

HIV-Klinik – Talapark

Die Geschichte der HIV-Klinik von Calcutta Rescue
In den letzten Jahren wurde jedoch ein alarmierender Anstieg an Neuinfektionen bei der erwachsenen Bevölkerung in Westbengalen verzeichnet.

Jeweils am 1. Dezember ist Welt-AIDS-Tag. Im vergangenen Jahr organisierte Calcutta Rescue deshalb während des ganzen Monats Dezember verschiedene Anlässe zur Thematik. Beispielsweise wurde mehrmals ein Quiz mit Fragen zu den Eigenheiten der HIV-Infektion sowie zu Prävention, Management und medikamentöser Behandlung durchgeführt.

Anfang der 2000er Jahre war das Leiden von HIV-infizierten Menschen auch in Kolkata sichtbar. Die Regierung war nicht in der Lage, die lebensverlängernde Therapie mit antiretroviralen Medikamenten anzubieten, da die Behandlung viel zu teuer war. Im Jahr 2004 mietete Calcutta Rescue deshalb einen kleinen Raum im Norden von Kolkata und Dr. Jack begann, dort HIV-Kranke zu behandeln. Weiterlesen

Karin Bettschen – Zurück nach einem Jahr

Karin Bettschen bei der Arbeit in der Nimtala Klinik

Karin Bettschen – Zurück nach Kolkata
„Kurz vor meiner Abreise war ich so aufgeregt, dass mir Laura, meine Tochter, Bachblüten Notfalltropfen organisiert hat… Die waren Gold wert!“

 

Karin Bettschen, Pflegefachfrau aus der Schweiz, arbeitete Anfang 2017 während zwei Monaten als Volontärin bei Calcutta Rescue in Kolkata. Diesen Frühling ist sie für einen Monat nach Kolkata zu-rückgekehrt. Auch dieses Mal berichtet sie von ihren Erlebnissen:
Kurz vor meiner Abreise war ich so aufgeregt, dass mir Laura, meine Tochter, Bachblüten Notfall-tropfen organisiert hat… Die waren Gold wert!

Weiterlesen

Portrait von Susmita Roy Chowdhury, Ärztin bei Calcutta Rescue

Susmita Roy Chowdhury @Photo CRK

Portrait von Susmita Roy Chowdhury,  Ärztin bei Calcutta Rescue
„Ich freue mich jedes Mal, wenn die Patientinnen und Patienten zur Konsultation kommen und ich sicherstellen kann, dass sie auf gutem Weg sind. Ich mache ihnen immer wieder verständlich, wie wichtig die Ernährung und die korrekte und kontinuierliche Einnahme der Medikamente sind.“

Frau Susmita Roy Chowdhury ist die älteste Ärztin bei Calcutta Rescue und arbeitet seit 1991 für die Organisation. Sie absolvierte ihr Medizinstudium in Jabalpur, einer Stadt im Bundesstaat Madhya Pradesh (Zentralindien). Über ihren Einstieg bei Calcutta Rescue erzählt sie:
„In einem staatlichen Spital hörte ich von der Arbeit von Calcutta Rescue. Ich hatte eben mein Studium abgeschlossen und war auf der Suche nach einer Stelle, bei der ich mir weiteres Wissen aneignen kann und mit den verschiedensten Patientinnen und Patienten zu tun haben würde. So entschied ich mich, bei Calcutta Rescue mitzuarbeiten und begann meine Arbeit unter der Leitung von Dr. Jack im Stadtteil Nimtala.
Weiterlesen

Auf Wiedersehen Sister Cyril!

Sister Cyril – Eine Legende! – @Photo CRK

Auf Wiedersehen Sister Cyril
Sie glaubt, dass Bildung, nicht Wohltätigkeit, der Weg ist, das bestehende Bildungs- und Sozialsystem Indiens zu verändern.

Schwester Cyril Mooney zog sich im Januar 2018 aus dem Governing Council (Verwaltungsrat) von Calcutta Rescue zurück. Ihre Verbindung mit Calcutta Rescue begann im Jahr 1996, als sie Leiterin der Loreto-Schule im Stadtteil Sealdah von Kolkata war. Sie war beeindruckt von der Arbeit von Calcutta Rescue und im Einklang mit ihrem eigenen Engagement für die Armen erlaubte sie der Organisation, auf dem Schulgelände eine ambulante Klinik einzurichten und zu betreiben.
Weiterlesen

Swayam & Calcutta Rescue– Zusammenarbeit zur Verminderung der Gewalt gegen Frauen

Prävention auf der Strasse mit Swayam @Photo Swayam

Swayam & Calcutta Rescue – Zusammenarbeit zur Verminderung der Gewalt gegen Frauen

Geschlechtsspezifische Gewalt ist ein wichtiges Anliegen der öffentlichen Gesundheit und ein ernstes Menschenrechtsproblem.

Calcutta Rescue hat Anfang 2018 eine Zusammenarbeit mit der Nichtregierungsorganisation Swayam begonnen, um alle Mitarbeitenden in der Erkennung und Prävention von geschlechtsspezifischer Gewalt (Gender Based Violence, GBV), also in erster Linie von Gewalt gegen Frauen, zu schulen. Geschlechtsspezifische Gewalt beinhaltet verschiedene Arten von Gewalt wie häusliche Gewalt, erzwungene sexuelle Initiation, Zwangsheirat, Gewalt durch Schwiegereltern, Mitgifttod, erniedrigende Witwenschaft, Frauenfeindlichkeit, Abtreibung von weiblichen Feten, Kinderprostitution. Geschlechtsspezifische Gewalt
ist ein wichtiges Anliegen der öffentlichen Gesundheit und ein ernstes Menschenrechtsproblem.
Weiterlesen

Ananya Chatterjee – neue Schulleiterin

Ananya Mukherjee – Die neue Schulleiterin – Photo @CRK

Ananya Chatterjee – neue Schulleiterin
„Jeder Tag inspiriert mich, neue Wege und Möglichkeiten zu finden. Ja, die Arbeit ist herausfordernd, aber sie ist ungemein befriedigend.“

Ananya Chatterjee ist die neue Leiterin der Schulen von Calcutta Rescue. Sie hat eine ruhige und autoritäre Ausstrahlung und wird von den Lehrpersonen und Schulkindern gleichermassen respektiert. Sie ist aber auch sehr darum bemüht, ihre Mitarbeitenden zu unterstützen und zu fördern. So besucht sie häufig Unterrichtsstunden. Weiterlesen

Anima Mukherjee tanzt für ihren Lebensunterhalt

Photo/Photos © Jacob Roos – On assignment for Calcutta Rescue

Anima Mukherjee tanzt für ihren Lebensunterhalt
Sieht man ihr Lächeln und ihren überschwänglichen Tanzstil, würde man nie erraten, wie sehr Anima Mukherjee in den letzten 15 Jahren gelitten hat.

Sieht man ihr Lächeln und ihren überschwänglichen Tanzstil, würde man nie erraten, wie sehr Anima Mukherjee in den letzten 15 Jahren gelitten hat.
Als sie 14 Jahre alt war, traten Hautveränderungen in ihrem Gesicht auf und es wurde bei ihr Lepra diagnostiziert. Kurz darauf identifizierte man die Krankheit auch bei ihrem Vater. Ihre Mutter war dem damit verbundenen sozialen Stigma nicht gewachsen und verliess Ehemann und Tochter. Nach der ersten Behandlung im Spital kam Anima in die Chitpur-Klinik, wo sie weiter betreut wurde.
Weiterlesen

Dance Video– Thank you Sean, Jake & Rhys Lewis!

Making of Dance Video with Jake Roos @Photo CRK

Dance Video– Thank you Sean, Jake & Rhys Lewis!
Alles begann mit zwei jungen Tuberkulose-Patientinnen in der Talapark-Klinik von Calcutta Rescue im November letzten Jahres.

Youtube Preview 1 / Youtube Preview 2

#theworldscraziestdancevideo

Als sie erfuhren, dass der Test bei ihnen keine Tuberkelbakterien mehr nachgewiesen hat, tanzten sie vor Freude mitten in der Klinik, auch zum Entzücken der anderen Kranken, die auf den Wartebänken sassen. Zufällig besuchte zu diesem Zeitpunkt gerade eine Vertreterin einer europäischen Unterstützungsgruppe die Klinik und ihr Bericht über das Erlebte säte den Samen für dieses Video.
Weiterlesen

Der Kampf von Subir Bose, eines Patienten der HIV-Sprechstunde

Der Kampf von Subir Bose, eines Patienten der HIV-Sprechstunde
Ich hatte alle Hoffnung verloren. Doch mit der Überweisung an Calcutta Rescue und dem Beginn der Behandlung wendete sich das Blatt.“

Als Subir Bose im Alter von 51 Jahren die Diagnose HIV erhielt, änderte sich sein Leben vollständig. Er wohnt in Norden von Kolkata und kommt nun seit anderthalb Jahren in die HIV-Sprechstunde von Calcutta Rescue. Er wurde von der Hochschule für Tropenmedizin von Kolkata überwiesen, nachdem er Erkältungssymptome, Husten und Sehprobleme entwickelt hatte. Zudem litt er an Tuberkulose. Er wog nur noch 40 kg und konnte kaum noch gehen.
Weiterlesen